16.01.

Neuanmeldungen sind erst einmal bis voraussichtlich zum 1. März ausgesetzt, damit wir uns zunächst den aktuellen Bewerbungen und offenen Aufgaben in Ruhe widmen können.
Danke für euer Verständnis!
Nach unten
Rikudou Sennin
Rikudou Sennin
Beiträge : 382

Taijutsu - Die Körpertechniken
Rikudou Sennin
Di 28 Jun - 22:34:10

Taijutsu



Taijutsu, zu deutsch 'Körper-Techniken', umfassen alle rein physischen Manöver wie Faustschläge oder Tritte, als auch den Einsatz von Waffen und anderen Utensilien im direkten Gefecht. Als solche funktionieren sie grundsätzlich ohne die Aufwendung von Chakra, können darüber hinaus allerdings durch solches verstärkt werden. So ist es möglich, das eigene Potential ins Übermenschliche zu steigern, sodass beispielsweise ein einziger Schlag Baumstämme oder gar Felsen zu zertrümmern vermag oder man Geschwindigkeiten erreicht, die vom bloßen Auge nicht mehr wahrgenommen werden können.

Taijutsu im RPG


Welche dieser Jutsus mit oder ohne (erwähnenswerten) Chakraeinsatz funktionieren, unterscheiden wir anhand des Ranges einer Technik. Während Techniken des C-Ranges und darüber hinaus die gewöhnlichen Chakrakosten verursachen wie Ninjutsu oder Genjutsu derselben Klassifizierung, verbrauchen Taijutsu des E- und D-Ranges im RPG keinerlei Chakra. Dies hat zur Ursache, dass wir hierunter alle einfachen Nahkampfmanöver kategorisieren, die auch ohne dediziertes Jutsu angewendet werden könnten und daher nur sehr umständlich in ihrem Chakraverbrauch zu berechnen wären.
Ausgenommen hiervon sind E- und D-Rang-Taijutsus die explizit einen Chakra-Verbrauch beschreiben und/oder zusätzliche Auswirkungen zu denen eines normalen Treffers haben. (Siehe als Beispiel die Chakraknoten-Blockierung der Hyuugas.)


Beispiel & Erklärung:



Vorteile expliziter Taijutsu


Die Anwendung eines gelernten Taijutsus ist grundsätzlich effektiver (wenn auch nicht unbedingt stärker) als eine dynamisch beschriebene Variante desselben. Dies versteht sich dadurch, dass ein echtes Taijutsu vom Nutzer viele hundert Male geübt und eingesetzt wurde, er daher also weniger anfällig für Unterbrechungen und Ausweichmanöver ist.
Hinzukommen bestimmte Gimmicks, die einer solchen Technik zu eigen sein können und ins RPG übernommen werden – so konnte sich Konoha Senpuu beispielsweise sogar gegen einen Sharingan-Anwender bewähren, da die blitzschnelle Abfolge verschiedener Kicks selbst Sasuke überforderte.


Taijutsu-Stile


Die größte Bedeutung kommen den Körpertechniken im Rahmen verschiedener Kampfkunstschulen zu. Die bekanntesten Vertreter aus dem Manga sind Gouken ("Strong Fist"), die von Maito Gai und Rock Lee eingesetzt werden, und die Juuken ("Gentle Fist"), welche im Hyuuga-Clan praktiziert wird. Die Voraussetzungen, um Jutsus dieser Stile erlernen zu dürfen, unterscheiden sich von Schule zu Schule.

  • Juuken: Clan-Techniken der Hyuuga-Familie und können ausschließlich von Mitgliedern derselben erlernt werden
  • Gouken: Konoha-Shinobi vorbehalten
  • Rankanken: An Sumo angelehnter Kampfstil, daher nur Charakteren mit entsprechender Statur vorbehalten
  • Resuringu Sutairu: Auf Wrestling basierender Kampfstil, der Kumo-Shinobi vorbehalten ist


! Diese Kampfstile erfordern ein hohes Maß an Disziplin und Lernbereitschaft, weshalb sie für gewöhnlich einen, wenn nicht sogar den, Fokus deiner Jutsus darstellen und den Charakter als solches prägen sollten. 'Cherrypicking' einzelner weniger Techniken ist nur unter besonderen Umständen erlaubt, die sich story-technisch erschließen.



Weitere


Darüber hinaus existieren weitere 'Stile', die entweder keine offizielle Bezeichnung im Manga erhalten haben oder von geringerer Bedeutung waren.

  • Taijutsu des Akimichi & Inuzuka-Clan: Beide Familien haben sich auf einen Taijutsu-lastigen Kampfstil spezialisiert, ohne dass dieser als solches einen Namen trägt, da hierbei andere Besonderheiten im Fokus stehen.
  • Tsunades & Sakuras Taijutsu: Hierbei handelt es sich genau genommen um die Fähigkeit sein Chakra so perfekt zu kontrollieren, um mit einzelnen Schlägen und Tritten absolut verheerenden Schaden an Mensch und Umwelt anzurichten.
  • Suiken: Ein spezieller Taijutsu-Stil von Lee, den er im betrunkenen Zustand anwenden kann.
  • Kawazu Kumite: Die Kröten-Kata vom Berg Myouboku basiert auf dem Einsatz von Senjutsu Chakra und verbessert Reflexe, Geschwindigkeit und Kraft des Anwenders. Zudem sind Nutzer dieser Kata in der Lage, den Wirkbereich ihrer Angriffe mithilfe des Senjutsus auf unsichtbare Weise zu erweitern.


Eigene Taijutsu-Stile


Ein selbst erdachter Taijutsu-Stil sollte konsistent und in sich stimmig sein. Dies bedeutet, dass die Jutsus dieser Schule einem bestimmten 'Thema' folgen und sich in einer Reihe von Punkten ähneln; so sind Techniken des Juuken beispielsweise Angriffe auf das Chakrasystem des Gegners, die mittels fließender, kreisförmiger Bewegungen ausgeführt werden, während Rankanken von Personen mit großer körperlicher Masse benutzt wird, die ihre Feinde mit schierer Kraft überwältigen.

!Planst du einen eigenen Taijutsu-Stil, schicke der Spielleitung diesen bitte vorab zur Überprüfung und spezifiziere, ob und unter welchen Umständen dieser auch für andere Charaktere verfügbar sein soll


Zuletzt von Rikudou Sennin am So 31 Jul - 19:20:23 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Rikudou Sennin
Rikudou Sennin
Beiträge : 382

Re: Taijutsu - Die Körpertechniken
Rikudou Sennin
Di 5 Jul - 11:09:11

Allgemeine Taijutsu




Sennen Goroshi • One Thousand Years of Death
Rang: E
Bei dieser Technik werden die Hände zusammengefaltet, sodass dann nur noch die Mittel- und Zeigefinger beider Hände gerade stehen. Dieses Handzeichen wird dann voller Wucht in das Hinterteil des Feindes gestoßen. Der Gegner fliegt in erster Linie wegen dem Schock aufgrund dieser Technik so weit.

Code:
[b]Sennen Goroshi • One Thousand Years of Death[/b]
[b]Rang:[/b] E
Bei dieser Technik werden die Hände zusammengefaltet, sodass dann nur noch die Mittel- und Zeigefinger beider Hände gerade stehen. Dieses Handzeichen wird dann voller Wucht in das Hinterteil des Feindes gestoßen. Der Gegner fliegt in erster Linie wegen dem Schock aufgrund dieser Technik so weit.



Hayabusa Otoshi • Peregrine Falcon Drop
Rang: C
Diese Technik ist nur in der Luft anwendbar. Hierbei packt der Anwender den Gegner von hinten und wendet ihn so, dass dessen Kopf nach unten sieht, während der Anwender aufrecht ist. So fixiert lässt der Anwender sich dann auf den Boden stürzen, was große Schäden am Kopf des Ziels anrichten kann.

Code:
[b]Hayabusa Otoshi • Peregrine Falcon Drop[/b]
[b]Rang:[/b] C
Diese Technik ist nur in der Luft anwendbar. Hierbei packt der Anwender den Gegner von hinten und wendet ihn so, dass dessen Kopf nach unten sieht, während der Anwender aufrecht ist. So fixiert lässt der Anwender sich dann auf den Boden stürzen, was große Schäden am Kopf des Ziels anrichten kann.


Zuletzt von Rikudou Sennin am So 31 Jul - 19:26:02 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Rikudou Sennin
Rikudou Sennin
Beiträge : 382

Re: Taijutsu - Die Körpertechniken
Rikudou Sennin
Di 5 Jul - 18:00:29

Taijutsu-Stile



!Zugunsten unseren Kampfsystems wurden bei einigen Jutsus aus dem Manga Ranganpassungen vorgenommen.


  1. Gouken

  2. Rakanken

  3. Resuringu Sutairu


Gouken



Gouken – Strong Fist
Bei diesem Taijutsu-Stil handelt es sich um einen einfach zu erlernenden Stil, der richtig ausgeführt jedoch hohen Schaden verursachen kann. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf schlichten, aber gezielten Schlägen und Tritten, die den Feind direkt treffen sollen. Anwender dieses Stils achten darauf, sowohl ihre Stärke als auch ihre Geschwindigkeit zu trainieren, um den höchstmöglichen Schaden anzurichten.

Code:
[b]Gouken – Strong Fist[/b]
Bei diesem Taijutsu-Stil handelt es sich um einen einfach zu erlernenden Stil, der richtig ausgeführt jedoch hohen Schaden verursachen kann. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf schlichten, aber gezielten Schlägen und Tritten, die den Feind direkt treffen sollen. Anwender dieses Stils achten darauf, sowohl ihre Stärke als auch ihre Geschwindigkeit zu trainieren, um den höchstmöglichen Schaden anzurichten.


D-Rang (Gouken):


C-Rang (Gouken):


B-Rang (Gouken):


A-Rang (Gouken):



Rakanken



Rakanken – Arhat Fist
Bei diesem Taijutsu-Stil handelt es sich um eine der stärksten, wenn auch schwerfälligsten Körperkünste. Der Anwender des Rakanken benutzt für seine Techniken vorrangig seine Hände, die er langsam, aber unglaublich kraftvoll zum Schaden seiner Gegner nutzt. Um die Taijutsus des Rakanken zu meistern, benötigt man große physische Stärke sowie eine enorme körperliche Masse, daher wird dieser Stil auch als Sumokunst bezeichnet.

Code:
[b]Rakanken – Arhat Fist[/b]
Bei diesem Taijutsu-Stil handelt es sich um eine der stärksten, wenn auch schwerfälligsten Körperkünste. Der Anwender des Rakanken benutzt für seine Techniken vorrangig seine Hände, die er langsam, aber unglaublich kraftvoll zum Schaden seiner Gegner nutzt. Um die Taijutsus des Rakanken zu meistern, benötigt man große physische Stärke sowie eine enorme körperliche Masse, daher wird dieser Stil auch als Sumokunst bezeichnet.


C-Rang (Rakanken):



Resuringu Sutairu



Resuringu Sutairu – Wrestling Style
Hierbei handelt es sich um einen sehr aggressiven Kampfstil, der mit vollem Körpereinsatz bestritten wird. Aus diesem Grund verlangt er seinem Anwender nicht nur ein hohes Maß an Geschwindigkeit und körperlicher Kraft ab, sondern auch Ausdauer und eine gewisse Schmerzresistenz.

Code:
[b]Resuringu Sutairu – Wrestling Style[/b]
Hierbei handelt es sich um einen sehr aggressiven Kampfstil, der mit vollem Körpereinsatz bestritten wird. Aus diesem Grund verlangt er seinem Anwender nicht nur ein hohes Maß an Geschwindigkeit und körperlicher Kraft ab, sondern auch Ausdauer und eine gewisse Schmerzresistenz.


C-Rang (Resuringu):


B-Rang (Resuringu):
Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten