Nach unten
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Mo 14 Nov - 3:56:45
AyukawaSatsuki15 JahreKirigakureChuuninC-Rang

Ninja-ID


580-008

Team / Gruppierung


Team ?? (folgt sobald wir eine Nummer haben)

Graduierungen


Kosei: 7 Jahre
Genin: 11 Jahre
Chuunin: 14 Jahre

Aussehen


Ayukawa Satsuki [FERTIG] Inline18

Mit 140,5cm zählt Satsuki selbst unter den noch heranwachsenden Jugendlichen bei weitem nicht zu den Riesen. Doch wer hätte gedacht, dass man Muskelkraft so sehr komprimieren und gleichzeitig Mist so hoch stapeln könnte? Ihr Körperbau ist drahtig, schlank und durchtrainiert, ohne das die entspannten Muskeln zu offensichtlich aus der hellen Haut hervortreten. Eine Taille sucht man beinahe vergebens, da sie in allen Belangen als Strich in der Landschaft bezeichnet werden kann. Das Gesicht ist hingegen kantig, einzig ein Schönheitsfleck unter dem Mund könnte als feminine bezeichnet werden. Stattdessen weist sie durch die angriffslustigen smaragdgrünen Augen, die oft überzogene Mimik und Augen(brauen)spiel sowie das haiartige, strahlendweiße und spitzzahnige Gebiss, dass beinahe zwanghaft ein breites, fletschendes Grinsen auferlegt, beinahe raubtierhafte Züge auf. Passend zum Bild eines Raubtiers hat sie auch eine wilde Mähne, ungekämmt und zerzaust, aber dennoch weich anmutendes glänzendes schwarzes Haar.

Ihr Kleidungsstil kann mit drei Worten beschrieben werden. Schwarz. Locker. Freizügig.
Von oben beginnend ist hier die schwarze Stoffmaske zu nennen, welche die unter Hälfte ihrer Fratze beinahe komplett bedeckt, aber durch die dehnbaren Seitenbänder problemlos jederzeit heruntergezogen werden kann. Ihr Torso ist hingegen in einem körperbetonenden Leotard gekleidet. Mit einem hohen Kragen bedeckt dieser weitaus mehr von ihrem Hals als von den Schultern und die Seiten ihrer Hüfte, die vollständig frei liegen. Darüber liegt eine zweite, deutlich luftigere Schicht an Kleidungsstücken.
Zum einen handelt es sich um eine bauchfreie schwarze Jacke, die mit einer weißen Kapuze ausgestattet ist. Auf deren Rückseite prangt voller Stolz das weiße Logo ihrer Lieblingsmarke, die drei Kunai von Adimasu, - ihrer Meinung nach eine limitierte und teure Sammeledition, aber in Wahrheit nichts weiter als eine halbwegs überzeugende Fälschung. Es kümmert Satsuki deshalb nicht, dass diese eindeutig zwei Nummern zu groß ist, die Ärmel der Jacke groß genug das sie ihre Arme zweimal hineinstecken könnte. Nur die festgezogenen und durch Knöpfe gehaltenen Enden dieser verhindern, dass ihre Hände vollständig im Stoff der Jacke verschwinden würden. In der Regel ist der Reißverschluss der Jacke stets geöffnet, wodurch das weiße Innenfutter dieser zum Vorschein kommt. Zum anderen trägt sie schwarze Baggy Pants, die sogar noch weiter ausfallen. Nur mit viel Mühe, Not, Glauben und einem gleichfarbigen Gürtel werden diese davon abgehalten Bekanntschaft mit dem Boden zu schließen. Dieser Gürtel wird in seiner Aufgabe mehr schlecht als recht vonn Satsukis Stirnband unterstützt. Wobei die Stirn nur im Namen vorkommt. Das Abzeichen, dass ihre Zugehörigkeit zum Dorf ausweist, ist um ihr linkes Knie gebunden, eine Art behelfsmäßiger Knieschoner, der das weite Hosennbei an dieser Stelle an ihren Körper drückt. Zuletzt wird ihr Look von einem Paar schwarzer Ninjasandalen abgerundet, in welche der überschüssige Stoff der Hose gestopft wurde. Erneut handelt es sich um (gefälschte) Exemplare der Marke Adimasu. Diese offenbaren wohl die einzig farbenfrohe Stellungnahme ihres Äußeren: ihre Zehennägel, welche wie ihre Fingernägel cyanfarben lackiert sind.

Ayukawa Satsuki [FERTIG] Inline17

Persönlichkeit


Laut. Aufbrausend. Widerborstig. Gewalttätig. Und absolut respektlos. Die junge "Dame" verhält sich und flucht wie ein von Sonne und Stürmen gegerbter Seemann. Schon seit der frühesten Kindheit schnappte sie die Sprechweise und das Gebaren der eifrig an den Ufern Kirigakures wimmelnden Arbeiter auf und machte sich diese zu eigen, ohne deren soziale Gründe auch nur ansatzweise verstehen zu können. Auch heute ist ihr das Wort Selbstreflektion, beinahe wortwörtlich, noch fremd. Sie ist simpel gestrickt und scheint auch nur dann einen Hauch von Verschwiegenheit und Planung an den Tag zu legen, wenn sie Streiche ausheckt. Stattdessen nimmt sie kein Blatt vor den Mund. Fast jeder Gedanke muss ausgesprochen werden, denn ihr loses Mundwerk ist bei weitem schneller als ihr eher schlichtes Gemüt. Weder kann sie Stille leiden, noch kann sie diese im Alltag für eine längere Zeit aufrechterhalten. Ihr gesamtes Wesen und das damit einhergehende Handeln ist auf das Erlangen und das Binden von Aufmerksamkeit ausgelegt.

Sie macht einen dummen Kommentar, damit man sich mit ihr auseinandersetzt. Sie beginnt wahre akrobatische Kunststücke zu vollführen, damit sie die Augen auf sich gerichtet spüren kann. Sie schreit wie am Spieß, damit sie sichergehen kann, dass niemand sie überhört. Und wenn all dies scheitern sollte, verteilt sie Hieb und zettelt eine Schlägerei an, damit es niemand auch nur wagt über sie hinwegzusehen. Nichts ist für sie schlimmer als ignoriert zu werden, dass die eigene Existenz nicht auf irgendeine Weise anerkannt und bestätigt wird. Dieses Lechzen nach Anerkennung, das Bedürfnis stets im Mittelpunkt zu stehen, all dies beruht auf einem einschneiden Ereignis ihrer Kindheit. Seit jeher wurde ihre Familie kaum bedacht, als verwaschene Seitenlinie beinahe aktiv ignoriert. Doch dann sah sie ihre Helden - Resuringu Sutairu Anwender aus Kumogakure, die ihr Können in Schaukämpfen präsentierten. Alle Zuschauer tobten, alle fieberten mit. Satsukis Augen strahlten zum ersten Mal in ihrem Leben. Und wer war stets mittendrin? Wer weckte das Interesse der Menge? Die ehrbaren Schöngesichter? Die Akteure mit den ausgefallensten Techniken? Die witzereißenden Clowns? NEIN. Der Bösewicht. Der Heel. Der, der die Menge gegen sich aufbringt. Seit diesem Moment wusste sie - das wollte sie sein. Negative Aufmerksamkeit? Was ist das? Buhrufe? Musik in ihren Ohren. Starke emotionale Reaktionen, darum geht es ihr. Mit einem Dickkopf so hart, dass er als Waffe gebraucht werden kann und wird, ignoriert sie dabei selbst die vernünftigsten Rufe, dass ihr Ziel innerhalb Kirigakures nicht zu verwirklichen ist. Wen interessiert es, dass sie niemals die tiefsten Geheimnisse dieser Kampfkunst als Schüler direkt ergründen könnte? Dass all ihre Versuche im besten Falle gut gewollte Imitate waren, während das Original auf unerreichbaren Höhen unter den Wolken verborgen lag? Um ein wahrer Heel zu sein, kommt es doch nur auf die Einstellung an! Sie ist deshalb ein wahrer Hypeman, erpicht darauf sich und alle in ihrem Umfeld aufzuputschen und wach zu halten. Sie ist begeistert, dynamisch und voller Energien, wenn es darum geht (meist dumme) Ideen umzusetzen, um einen bleibenden Eindruck auf Menschen zu hinterlassen.

Um ein solches Bild der Person, die von der Masse leidenschaftlich gehasst wird, jedoch zu verkörpern, ist Imagepflege unerlässlich. Ihr Ruf ist Satsuki enorm wichtig. Ein harter Schlag wäre es, wenn dieser durch Peinlichkeiten oder Fehltritte Schaden nehmen würde. Peinlich liegt aber in der Ansicht des Betrachters. Schlechte Hygiene und fehlender Anstand gehören für sie beispielsweise nicht ansatzweise dazu. In manchen Fällen muss sie aber noch immer angestrengt auf die eigenen Hände schauen, während sie elementare Rechenaufgaben auseinanderknobelt. Genauso verträgt sie kein Gramm tierischer Lebensmittel und nach einem einzigen Löffel fleht sie keine halbe Stunde später Gott in der am nächsten gelegenen sanitären Anlage um Vergebung. Ihr größtes Geheimnis aber, etwas das sie ins Grab nehmen will und bei jeder Gelegenheit versucht zu überspielen und zu verstecken: Satsuki ist gewissermaßen eine halbe Portion, eine halbstarke Proletin, die auf dicke Hose macht. Große Klappe und nichts dahinter - wenn auch nur teilweise. Sie hat eine große Klappe. Definitiv steckt aber etwas dahinter, wenn sie ihr Gewicht in ihre Schlägt legt. Sobald aber die besagte große Klappe selbst einen solchen abbekommt... quellen ihre Augen regelrecht an, während sie der Tränen nahe Ausreden hervorstammelt und nach dem direktesten Fluchtweg Ausschau hält.

Vorlieben


✔ Obst & Gemüse
✔ Tofu, scharf mariniert
✔ Regen, Seen, das Meer, Flüsse & Pfützen
✔ Film & Fernsehen, sich schnell bewegende Bilder
✔ Aufmerksamkeit & Anerkennung
✔ Unruhe stiften & Vandalismus
✔ Eindrucksvolle Posen schlagen
✔ Laut sein
✔ Ein wahrer Heel sein
✔ Der tosende Applaus & Buhrufe der Menge
✔ Wrestling
✔ TV-Übertragungen der KWE-Föderation (Kumogakure Wrestling Entertainment)
✔ Starke Auftritte
✔ Stahlstühle & Klapptische

Abneigungen


❌ Fleisch, Ei, Milch, tierisches Protein insgesamt
❌ Inkorrekte/ungenaue Angabe von Inhaltsstoffen bei Lebensmitteln
❌ Sardellen
❌ Kauen & Stress beim Essen
❌ Trockenheit
❌ Bücher, Zeitungen, sich nicht bewegender Text, der Konzentration erfordert
❌ Ignoriert zu werden
❌ Einöde und Stille
❌ Die strenge Isolation und fehlende Expansion der KWE-Föderation

Familie


Ayukawa Nanami, lebend, 41 Jahre
Ihre Mutter. Nanami war nie eine Schönheit, aber auf den Kopf gefallen war sie auch nicht. Sie schimpft wie ein Fischweib, denn passenderweise ist sie auch eins. Auch wenn die Erträge ihres Mannes im besten Falle als "gering" zu bezeichnen sind, hat sie es mit ihrer lautstarken und energischen Art noch immer geschafft diese gewinnbringend zu veräußern. Auf die Pläne ihrer Tochter reagiert sie mit stoischer Fassungslosigkeit und hält diese immer noch an der kurzen Leine, damit diese das Handwerk ihres Vaters nicht verlernt, da Nanami nicht glauben kann, dass der Jugendlichen weder eine aufstrebende Karriere als Entertainer noch als Ninja bevorsteht. Genauso wenig ist sie davon überzeugt, dass sie ihre Arbeit übernehmen könnte, wenn Satsuki schon an der Abkassierung von drei Fischen kläglich scheitert und wie einer von diesen nach Luft schnappt. Sie kann "Erdreich-Mann" nicht ausstehen und ist ein Fan von dessen Rivalen, dem Schönling "Raiden".

Ayukawa Ginjiro, lebend, 43 Jahre
Ihr Vater. Er ist ein stiller, muskulöser und vom Wetter gezeichneter Fischer, der sich damit abgefunden hat, dass er seitdem er zwanzig wurde keine Haare mehr auf dem Kopf hat und selbst davor seine Familie ein in Vergessenheit geratener Seitenzweig geworden ist. Er selbst besitzt beinahe noch weniger der typischen Charakteristiken, einzig die Vorderzähne sind spitz und winzige Schwimmhäute befinden sich zwischen seinen Fingern und Zehen. Ihm fiel es deshalb nicht schwer, seinen kläglichen Lebensunterhalt gänzlich im Familienunternehmen zu bestreiten und auf einem kleinen schäbigen Fischkutter zu arbeiten. Er hatte nie höhere Bestrebungen oder den Wunsch Ninja zu werden. Auch wenn er den Kindheitstraum seiner Tochter nicht ansatzweise verstehen kann, unterstützt er sie auf seine Art, indem er sie mithilfe der harten Arbeit auf einem Boot stählte, einen Fernseher mit den nötigen Kanälen finanzierte und ihrer verbalen Ausdrucksstärke mithilfe seemännischer Fachsprache den nötigen (beleidigenden) Feinschliff verlieh. Im letzteren Punkt hatten seine Trinkkumpanen und Kollegen aber wohl mehr ihre Finger im Spiel. Er ist leicht gekränkt, dass seine Tochter keinen einzigen Bissen von seinem täglichen Fang herunterschlucken kann, ohne diesen wenig später wieder über die Reling zu befördern. Er versucht jedoch sein Bestes damit man es ihm nicht anmerkt. Er hat keine Ahnung von Wrestling, feuert aber den "Himmelshai" aufgrund des Namens an.

Der alte Silber, lebend, 10 Jahre
Ihr bester Freund. Vielleicht ihr einziger wirklicher Freund. Beim alten Silber handelt es sich um einen gebänderten Hundshai, der von Geburt an von Satsuki gepflegt und wie ein Haustier gehalten wird. Aufgrund sorgfältiger Abrichtung und viel Liebe, wahrscheinlich auch einer gewissen Portion Angst, ist er beinahe handzahm gegenüber dem herangehenden Heel. Nur ab und zu versucht er seine scharfen Zähne in den zum Streicheln entgegengestreckten Arm zu jagen, was aufgrund Satsukis eigener Einstellung gegenüber Aufmerksamkeit aber mehr als Liebkosung wahrgenommen wird und sie nicht davon abhält ihn zu umarmen oder mit ihm zu schwimmen. Von anderen Personen lässt er sich jedoch nicht direkt füttern.

Beziehungen


"Erdreich-Mann"
Ihr Idol. Der Beginn ihres Strebens und Karriere. Ein waschechter Heel, ein Kumogakure Ninja, der zum Schauspiel das Reich der Erde imitiert und in abgesprochenen Kämpfen den Bösewicht spielt. Ein Berg von einem Mann, der Felsen zum Frühstück verspeist und Spezialitäten Kumogakures verachtet. Auch wenn die Siegesstatistik seiner im Fernsehen übertragenen Kämpfe weniger atemberaubend ist, hat Satsuki für ihn einen eigenen kleinen Schrein in ihrem Zimmer angelegt. Ein riesiges Poster. Ein signiertes T-Shirt. Drei identische Kaffeebecher. Mehrere Buttons. Eine Actionfigur. Und drei Packungen der nur teuer zu importierenden und aufgrund ihrer kurzen Laufzeit streng limitierten Frühstücksflocken, die sie aufgrund des hohen Milchpulveranteils selbst mit Sojamilch nicht ohne enormes physisches Unbehagen konsumieren kann.

Besonderheiten


Die rasiermesserscharfen gezackten Haifischzähne ihrer Verwandtschaft, die konstant von ihr ausgehende Aura einer Halbstarken, die zum ersten Mal Alkohol mithilfe eines gefälschten Ausweises erworben hat, und der frische Citrusduft von Sanddorn, der stets an ihr haftet, sich aber aufs schärfste mit dem Gestank eines heruntergekommenen Fischkutters, der in ihre Kleidung eingesickert ist, beißt.

Vergangenheit


Die Ayukawa Familie war seit jeher im Fischgeschäft. Als Händler, als Fischer, als Züchter. Immer hatten sie etwas mit Fisch zu tun. Sie hatten berühmte Verwandte. Also auf dem Papier waren sie verwandt. Um so viele Ecken und Verzweigungen, dass sie bestimmt nur ein oder zwei Grade davon entfernt waren auch einen Hyuuga im Stammbaum zu finden. Alle Familienzweige waren dafür bekannt fischähnliche Qualitäten aufzuweisen. Selbst ihre Vorfahren waren nicht anders. Kiemen. Andersfarbige Haut. Schwimmhäute. Alles war dabei. Nach Dekaden achtloser Familienpolitik war hiervon kaum noch etwas übrig. Für Satsuki waren lediglich die von der Geburt an vollständig ausgebildeten und rasiermesserscharfen Haifischzähne geblieben. Von den Umständen abgesehen, dass sie nur mit der Flasche aufgezogen werden konnte und dem überdurchschnittlichen Verschleiß von Schnullern, entwickelte sie sich die ersten Jahre wie ein normales Mädchen einer Fischerfamilie. Ihre Familie hatte nicht viel, doch im Vergleich zur Vergangenheit befanden sie sich in einer Zeit des Wohlstand und Friedens, genug um eine kleine Familie, die auf einem Fischkutter lebte und arbeitete, zu versorgen. Sie lernte früher zu schwimmen als zu laufen. Sie lernte zu angeln und Netze auszuwerfen. Sie lernte, dass sie sich nur als Fischer je selbst ernähren könnte, wenn sie die Algen aus den Netzen knabbern würde. Sie lernte Verantwortung als ihr in Form eines jungen Hundshais ein Haustier überlassen wurde. Ihr bester Freund. Ihr einziger Freund. Es waren vielleicht sentimentale Familiengründe gewesen. Gleichzeitig handelte es sich nicht um eine zu gefährliche Rasse. Aber viel wahrscheinlicher war es, dass ihr Vater mit dem Kind Mitleid hatte, dass kaum Spielgefährten hatte, da sie mehr Zeit auf dem Meer als auf dem Land verbrachten.

Mit sechs Jahren sollte sich das bisher sehr routinierte Leben der jungen Satsuki jedoch auf einen Schlag ändern. Ihr Vater und sie waren weit hinausgefahren. Sie hatten einen besonderen Fischschwarm verfolgt, eine Delikatesse, die zu dieser Jahreszeit immer an derselben Insel vorbeikam. Die Reise war ein voller Erfolg, ihre Netze und Körbe waren voll, doch sie waren zu weit entfernt, um den heimischen Hafen in Kirigakure vor Einbruch der Dunkelheit zu erreichen. Gefährlich, aber vor allem schlicht unmöglich, wenn so die Qualität der Ladung riskiert werden würde. Sie mussten zwangsweise am nächsten Hafen ankern und dort ihren Fang an einen Großhändler verkaufen. Alles kein Problem. Der Händler war hocherfreut. Seltener Fisch? Wunderbar. Es war beinahe volksfestliche Stimmung. Eine Seltenheit, eine Kuriosität, war auf der Insel. Vertreter der KWE-Föderation hatten das Eiland, das zwischen den Reichen des Wassers und des Blitzes lag, als den äußersten Punkt ihrer Tour gewählt. Resuringu Sutairu oder auch einfach nur Wrestling wurde zwar im Fernsehen übertragen, aber die Chance einer Live Show? Beinahe ungehört! Die gesamte Inselbevölkerung hatte sich auf dem Marktplatz versammelt, wo ein riesiger viereckiger Ring aufgebaut worden war. Wie konnte ihr Vater da nicht einmal vorbeischauen? Das Geschrei und Gegrölte war auf der gesamten Landmasse zu hören. Pfiffe, Gelächter, Johlen und Klatschen. Satsukis Augen weiteten sich als sie das Spektakel auf den Schultern ihres Vaters sah. Sie war auf den ersten Blick begeistert. Die Akrobatik. Die Kostüme. Die Präsentation. Ihr kleines Herz schlug höher und höher. Sie war ein genügsames Kind gewesen. Sie hatte nie auf etwas gehofft, um etwas gebeten, dass mehr als Nachschlag gewesen war. Sie war nie traurig gewesen, ihr hatte es an nichts gefehlt. Aber - das erkannte das Mädchen selbst in diesem Alter - ihr war ebenso noch nie zuvor das Herz vor Aufregung und Freude fast aus der Brust gesprungen. Sie konnte die Emotionen in der Luft beinahe schmecken. Und die stärkste Reaktion, die lautesten Rufe, die erzeugte er - der "Erdreich-Mann". Ein behaarter Hüne, der "sein Land" vertrat, für dieses in den Kampf zog - und mit jedem nur erdenklicken (und unsportlichen) Mittel versuchte den Sieg zu erringen. Ihr zuvor so kleines Weltbild wurde gesprengt. Das einzige männliche Idol das sie zuvor gehabt hatte, ihr Vater, wurde KO geschlagen und vom "Erdreich-Mann" ersetzt. Genauso wollte sie einmal werden. So cool. Im Mittelpunkt. Die Augen aller auf sie gerichtet. Die Hände hoch in die Luft gerissen, nachdem der Schönling mit einem "Nussknacker" zu Boden befördert wurde. Dass der "Erdreich-Mann" wenige Minuten später mit einem blutenden Gesicht aus dem Ring befördert wurde, wurde von ihrer kindlichen Vorstellungskraft ausgeblendet.
Seit diesem Tag hatte sie ein Fieber befallen, das Wrestling-Fieber. Zuerst lag sie ihren Eltern so lange in den Ohren bis ihr Vater nachgab und das erste Fernsehgerät der Familie erwarb. Eine kleine mickrige Kiste. Vielleicht war sie in Farbe, aber schon so kaputt, dass nur weiß, schwarz und grün erkennbar waren. Etwas besseres konnten sie sich aber nicht leisten, denn die monatlichen Kosten für den Sender der KWE-Föderation kamen noch dazu. Das war eine Menge Fisch, die für die Begeisterung ihrer Tochter an den Mann gebracht wurden. Eine Menge, die über die Jahre zu einem wahren Berg anstieg. Jeden Mittwoch und Samstag wippte das Mädchen seitdem vor dem Bildschirm. Sie feuerte ihre Favoriten an, wenn diese um ihr "Leben" kämpften. Sie kreischte, wenn schockierende Wendungen das Publikum packten. Und vor allem fluchte sie voller Stolz und aus voller Kehle, wenn Bösewichte an Kämpfen und Handlungssträngen beteiligt waren. Ihre Eltern konnten ihrer Begeisterung nicht entkommen. Die Familienabende waren gefüllt von Gewalt und Drehbücher fragwürdiger Qualität. Mit der Zeit wurde Satsuki aber rastlos. Sie wollte nicht nur auf den Ring starren. Sie wollte nicht ein weites Paar Augen sein. Sie wollte im Ring stehen. Sie wollte, dass alle Augen auf SIE gerichtet waren. Dass die Rufe an sie gerichtet worden, das sie den Ärger und die Leidenschaft des Publikums auf sich ziehen würde.

Mit diesem Ziel vor Augen und nach der einfachen Auffassung eines Kindes gab es nur eine Option: Sie musste ein Ninja werden. Immerhin gingen ihre neuen Helden ebenso dieser Berufung nach, wenn auch im Dienste eines anderen Dorfes. Wie sonst sollte sie die Fähigkeiten erlagen, die für eine solche Darbietung notwendig war? Wie sollte sie an die Möglichkeiten kommen andere Kämpfer zu treffen, denen sie als Bösewicht entgegentreten könne? Definitiv nicht auf dem Fischkutter ihres Vaters. Dieser war zu klein. Viel zu klein. Jedes Mal, wenn sie einen Trick ausprobierte, den sie zuvor im Fernsehen erhascht hatte, flog sie ohne Ausnahme über Bord und landete im Wasser. Um ihre Tochter nicht unausweichlich Nachts innerhalb einer Werbepause unbemerkt  an die erbarmungslosen Wellen der See zu verlieren, gaben ihre Eltern nach einigen Wochen des Bettelns ihren Segen. Sie hatten kein Vertrauen in ihr Ziel, dachten nicht es sei erreichbar, aber der Beruf des Ninja wäre zumindest nicht die schlechteste Karriereentscheidung. So wurde Satsuki mit sieben Jahren aufgrund ihres durch harte Arbeit trainierten Körpers und einem eisernen Willen als Kosei in die Akademie aufgenommen. Hier stach sie lediglich in den physischen Fächern hervor. Komplexe Sachverhalte, wie Allgemeinwissen und Ninjutsu, überstiegen ihren Horizont beinahe gänzlich, während Genjutsu sich genauso gut auf dem Mond befindet hätten können. Sie biss sich jedoch durch. Wortwörtlich. Mit Zähnen, Fäusten und Füßen zwang sie sich durch die Prüfungen, einzig das enorme körperliche Potenzial und ihre Ambitionen im Arsenal. Mit elf Jahren wurde sie somit Genin und Teil ihres ersten Teams. Es war auch nicht ihr letztes Team. Wie eine heiße Kartoffel wurde sie quer durch die verschiedensten Nummern getauscht und geworfen, manchmal nur für wenige Monate, der längste Fall bei ungefähr einem Jahr. Stets kapitulierte der Teamleiter, da Spannungen und Aggressionen unter den Genin zu groß wurden. Jedes Mal war Satsuki im Mittelpunkt. Jedes Mal strahlte sie voller Stolz, wenn sie beschimpft und angefeindet wurde. In den meisten Missionen wurde sie nicht einmal mehr in die Nähe der Auftraggeber gelassen. Zu viele hatten begonnen ihr Geld zurückzufordern oder eine Belohnung zur Züchtigung der jungen Genin auszusetzen, wenn diese ihr Programm abgezogen hatte. Satsuki war fassungslos. Sie musste wahres Talent haben!

Die Zulassung zur Chuunin-Prüfung war somit mehr ein Zufall. Sie kam in ein recht erfahrenes Team, die anderen Genin zwei Jahre älter. Sie war ein Lückenfüller. Ein tragischer Unfall. Sie ging nicht sehr feinfühlig mit diesem Umstand um. Schnell war klar, dass sie wohl keine Freunde werden würden. Aber zumindest verhalf ihr die Erfahrung und das Alter ihrer Kameraden zur ersten Aufstiegschance - die sie im Alter von 14 Jahren mit Bravour meisterte. Wenige Monate nach diesem Erfolg hieß es jedoch schon wieder Abschied nehmen. Abschied von einem Team, welches von ihr wie so viele zuvor nun die Schnauze absolut voll hatte. Sie war nicht die schlechteste Kameradin während der Prüfungen gewesen. Sie hatte ihr Team inbrünstig in der Gruppenphase unterstützt, damit dieses in die Einzelprüfungen gelang. In dieser, nun öffentlichen, Phase traten ihre negativsten Angewohnheiten aber für das ganze Dorf sichtbar zum Vorschein. Sie sah sich nicht als Heel im Team, sondern ihr Team als Heel der Veranstaltung. Stets fütterte sie das Publikum mit Beleidigungen und Provokationen, führte ihre körperlich unterlegenen Gegner zum Unmut aller regelrecht vor. Die Buhrufe waren ihr sicher. Genauso waren sie aber Satsukis Teammitgliedern aufgrund der Assoziation mit ihr sicher. Immerhin waren sie Kameraden. Sie müssten genauso wie dieses Mädchen, das ihre Gegner aufs Brutalste zusammenschlug, ja sogar ein Ohr (teilweise) abgebissen hatte, verdorben sein. Hatte man nicht bewusst die unmenschlichen Prüfungen vor Jahren abgeschafft? Zwar konnten weder vergammeltes Obst noch Flaschen geworfen werden, aber hasserfüllte Blick, Verachtung, Ausgrenzung und hangreifliche Racheakte der Besiegten wollten selbst Wochen nach der Chuunin-Prüfung nicht abnehmen. Schließlich warf selbst der Jounin, der das Team anführte, das Handtuch, da seine Versuche auf Satsuki an dieser wirkungslos abprallten. Sie war sich keiner Schuld bewusst. Die Stimmung und Emotionen waren immerhin beinahe greifbar gewesen! Immer noch sprachen alle über Prüfungen, die sonst nach einem Monat vergessen waren.

Es blieb nur eine Lösung: Satsuki musste in ein neues Team - eines, das zwar gefüllt mit kämpferischen Potenzial war, aber ebenso eines in welchem man menschliche Risikofaktoren konzentrieren könnte. Risikofaktoren wie eine Jounin, die weder schweres Gerät nutzen oder gar ein Team ausgebildeter Soldaten anführen sollte.

Offplay


User-Spitzname: Eure Lordschaft Majestät Le Monsieur Zwiebel I. Eyden

"Oh, verdammt. Schon so spät? Tschau. Tschüss. Bis später. Ich darf auf keinen Fall die Samstagssendung verpassen, Erdreich-Mann ist im Kader!"


Zuletzt von Ayukawa Satsuki am Fr 8 März - 23:36:13 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Ayukawa Satsuki [Kiri Chuunin] [FL]
Mo 14 Nov - 3:57:36
skills &jutsusAyukawa Satsuki

 

Statpunkte


  Ninjutsu: 1/10
  Genjutsu: 1/10
  Taijutsu: 4/10

  Stärke: 3/10
  Geschwindigkeit: 4/10
  Geschick: 4/10
  Ausdauer: 3/10

  Chakra: 80


 

Stärken & Schwächen


Satsuki ist mit einer überaus interessanten und widerstandsfähigen Genetik gesegnet. Sie besitzt ein überaus flexibles sowie stabiles Skelett, dass mehr Griffe und stumpfes Trauma aushält als ihr zierlicher Körperbau zulassen sollte. Hinzu kommen ihre Haifischzähne. Diese sehen nicht nur bedrohlich aus, sondern sind zudem rasiermesserscharf und fest miteinander verbunden. Aus diesem Grund können sie höchstens herausbrechen und niemals einzeln ins Wackeln geraten. Aufgrund ihrer Abstammung kann man wohl auch erklären wieso so sie im Wasser wie ein Fisch ist. Selbst für trainierte Shinobi, selbst für Ninjas Kirigakures, kann sie überragend schnell und ausdauern schwimmen sowie langanhaltend und tief tauchen. Zuletzt besitzt sie als Tochter eines Fischereibetriebs eine stahlharte Nase. Wer von klein auf von Fischinnereien umgeben war, kennt keinen Geruch auf dieser Welt, welcher einen zum Würgen oder Weinen bringen könnte.

Während man sagen kann, dass Satsuki mit dem perfekten Körper eines Shinobi gesegnet ist, kann man wohl das selbe weder über ihre geistige Kapazitäten sagen. Sie ist dumm, sehr dumm. Einfache Multiplikation geht über ihren leeren Kopf, dumm. Taktiken, das Schreiben einer Einkaufsliste, etwas zu komplex geschriebene Artikel in der Tageszeitung, Hürden, welche sie allein meist nicht zu stemmen vermag. Im Kampf verlässt sie sich deshalb meist auf ihr animalisches Gefühl, da sie unfähig ist strategisch zu denken. Dies wäre möglicherweise nicht so schlimm, wenn sie nicht so aufbrausend wäre und in Teams meist nicht auf Ratschläge hört, diese im Eifer des Gefechts vergisst oder ihr übergroßes Geltungsbedürfnis stillen muss, indem sie aus dem hervorragenden Versteck hervorprescht, um sich als erfolgreichsten Heel in der Ninja-Geschichte zu präsentieren. Zuletzt ist ihr Körper auch nicht vollkommen frei von Schwächen. Zwar hat Satsuki einen Nase aus Stahl – aber ihr Magen hatte das Memo wohl nicht bekommen. Das Mädchen verträgt kein tierisches Protein. Binnen von Minuten sucht sich der Fremdkörper, der niemals ihren Körper hätte betreten dürfen, wieder einen Ausgang. Aus diesem Grund ist sie zu einem veganen Leben verdammt – umso schwieriger, da ein Haifischgebiss keine Backenzähne aufweist. Während andere ihre Mahlzeit in Minuten herunterschlingen können, muss Satsuki diese langsam zwischen ihren Sägezähnen pulverisieren. Die Ernährung während längerer Aufträge stellt zudem eine Herausforderung dar. Da sie die Zufuhr gewisser Nährstoffe nur platzsparend mit tierischen Produkten garantieren kann, muss Satsuki sich regelmäßig einer körperlichen Folter unterziehen, damit ihre körperliche Verfassung und Leistungsfähigkeit nicht leidet.


 

Ausrüstung


- 7x Stahlklappstühle, versiegelt
- 1x Ringglocke, versiegelt
- 10m extrastarke Zahnseide, Hüfttasche
- 10x Stinkbomben, Hüfttasche
- 10x Reißzwecken, Hüfttasche
- 1x 250ml vegane Chilisauce, Hüfttasche

 

Kekkei Genkai


Same no ha no Sai Sōten • Reloading Shark Teeth
Rang: C
Um diese Technik anwenden zu können muss der Anwender aufgrund seiner Abstammung fischähnliche Qualitäten – in diesem Fall Haifischzähne – aufweisen. Sollte der Anwender im Kampf, aufgrund von Zwieback oder eines ausgeklügelten Plans zur Ausbeutung der Zahnfee einen oder mehrere Zähne verlieren, kann er sein gesamtes Gebiss ersetzen. Hierfür leitet der Geschädigte Chakra direkt in den Kiefer, um die in seiner Genetik schlummernden Selbstheilungskräfte zu aktivieren. In Folge dessen verliert er alle Zähne, da ein komplett neues Set diese aus dem Knochen herausdrückt und schließlich ersetzt. Dieser Vorgang wird von beinahe unerträglichen Schmerzen begleitet und dauert fünf Minuten an, weshalb eine Anwendung im Kampf beinahe ausgeschlossen ist.

Era-gami • Fishious Rend
Rang: C
Der Anwender leitet Chakra in seine Zähne, um diese nicht nur zu festigen, sondern deren Beißkraft um ein vielfaches zu erhöhen. Solange der Chakrafluss aufrechterhalten wird, sind weder Fleisch, Holz oder Knochen ein Problem, selbst Felsen können mit einem Schnappen zerkleinert werden. Einzig Stahl und durch Chakra verstärkte Materialien können den Bissen widerstehen, während die Kieferspannweite diese in ihren Ausmaßen limitiert.


 

Ninjutsu


Bunshin no Jutsu • Clone Technique (Akademie-Technik)
Rang: E
Eine Technik, die als Grundlage an jeder Akademie gelehrt wird. Sie erschafft einen körperlosen Doppelgänger von sich selbst, der dem Erschaffer bis aufs Detail gleicht und z.B. für Ablenkungsmanöver genutzt werden kann. Bei jeglicher Berührung verschwindet der Bunshin allerdings sofort.

Henge no Jutsu • Transformation Technique (Akademie-Technik)
Rang: E
Henge no Jutsu ist die Kunst seine Erscheinung zu ändern. Bei diesem Ninjutsu schließt der Anwender zunächst Fingerzeichen, um beim Beenden dieser eine beliebige Gestalt anzunehmen. Diese Kunst gehört zu den Akademiestandard-Jutsus und sollte von jedem Shinobi beherrscht werden.

Kakuremino no Jutsu • Magic Cloak of Invisibility Technique (Akademie-Technik)
Rang: E
Bei diesem Ninjutsu benutzt der Anwender z. B. einen Umhang, der es ihm möglich macht, sich an einer Wand zu tarnen. Diese Technik ist ein Akademiestandard-Jutsu und sollte von jedem Shinobi beherrscht werden.

Kawarimi no Jutsu • Change of Body Stance Technique (Akademie-Technik)
Rang: E
Bei dieser Ninjutsu Kunst tauscht sich der Anwender mit einem beliebigen Objekt – wie z. B. einen Stein – aus, um Schaden zu entgehen. Dieses Jutsu kann im Kampf maximal zweimal angewendet werden.

Nawanuke no Jutsu • Escaping Skill (Akademie-Technik)
Rang: E
Diese einfache Ninjutsu erlaubt es dem Anwender, sich aus Fesseln zu befreien, falls er gefangen sein sollte.


 

Taijutsu


Mawashigeri • Roundhouse kick
Rang: D
Der Anwender tritt den Gegner mit dem Frontalbereichs seines Fußes oder Schienbeins, während er zur Erhöhung des Schwungs eine Halbdrehung vollführt.

Sūpākikku • Superkick
Rang: D
Der Anwender versucht mithilfe eines Seitentritts das Kinn oder den Kopf des Gegners mit seiner Fußsohle zu erwischen. Da der Oberkörper des Anwenders sich vom Gegner wegdreht, kann diese Technik hervorragend dafür eingesetzt werden, um eine Folgetechnik zu verschleiern. Das ausgestreckte und in die Luft ragende Bein sieht zudem auch sehr cool aus.

Daibingu Daburufuttosutonpu • Diving double foot stomp
Rang: D
Der Anwender springt von einer Erhöhung auf den Gegner herab, um beide Füße in dessen Körper zu jagen. Dabei sind Brust- und Bauchbereich aufgrund ihrer Größe die bevorzugten Ziele.

Supurasshu • Splash
Rang: D
Der Anwender springt von einer Erhöhung auf den Gegner herab, um mit dem Bauch zuerst auf diesem zu landen und das gesamte Körpergewicht auf diese Fläche konzentriert auf den Gegner zu pressen. Die Erfolgschancen und der verursachte Schaden dieser Technik erhöhen sich drastisch, wenn der Gegner am Boden liegt.

Doroppukikku • Dropkick
Rang: D
Mit Anlauf oder aus dem Stand springt der Anwender in die Luft, um mit beiden Füßen gleichzeitig nach dem Gegner zu treten. Mit genügend Geschick kann der Anwender dies nutzen, um sich von seinem Ziel abzustoßen und mithilfe des Rückstoßes auf Abstand zu gehen. Sollte die Ausführung jedoch weniger geschickt ausfallen, landet der Anwender unfreiwillig auf dem Boden.

Faku RariattoTM • Fake LariatTM
Rang: C
Hierbei handelt es sich um eine billige Imitation einer der prestigeträchtigsten Techniken Kumogakures. Der Anwender stürmt ebenfalls auf seinen Gegner zu und rammt seinen seitlich ausgestreckten Arm in dessen Brust- und Halsbereich, um ihn niederzustrecken. Aufgrund des fehlenden Wissens über die Geheimnisse des überaus komplexen Resuringu Sutairu ist die Durchführung jedoch mangelhaft. Der Bewegungsablauf und das Ergebnis wirkt von außen identisch, aber der Benutzer bezahlt einen hohen Preis für die Anmaßung, dieses Jutsu ohne vorheriges jahrelanges Studium des Kampfstils auszuführen. Vielleicht wurden die Muskeln zum falschen Zeitpunkt angespannt. Vielleicht wurde der Gegner mit dem Unter- und nicht dem Oberarm getroffen. Oder vielleicht waren weder Arm noch Schulter für diese Belastung vorbereitet. Ungeachtet des genauen Grundes, das Resultat ist immer dasselbe: mit einem lauten Knacken kugelt sich die Schulter des Anwenders aus, während sich die Muskeln überdehnen und Nerven einklemmen. Im Gegenzug wird der Gegner schmerzhaft zu Boden geworfen und trägt abhängig von der Körpergröße Prellungen am Obekörper davon.

Gotchi Sūpurekkusu • Gotchic Suplex
Rang: C
Allgemein auch oft nur als Suplex bezeichnet. Der Anwender positioniert sich hinter seinen Gegner, um dessen Hüfte mit den Armen zu umschlingen. Im Anschluss lässt sich der Anwender nach hinten fallen und hebt den Gegner aus der eigenen Hüfte heraus an (korrektes Heben!). Der Anwender biegt dabei seinen Rücken und Beine, um eine Brücke zu formen und sein Opfer mithilfe des Schwungs über sich zu heben und schließlich hinter sich in den Boden zu rammen. Bei Erfolg kann der Gegner enormen Schaden erleiden, je nachdem ob und wie stark er auf Kopf, Nacken oder Schulter aufschlägt. Optional kann der Anwender den Griff auch vor Aufprall lösen und seinen Gegner schlicht hinter sich wegwerfen.

Pairudoraibā • Piledriver
Rang: C
Diese Technik weißt gewisse Ähnlichkeiten zum Hayabusa Otoshi auf. Wie bei dieser wird der Gegner gepackt und gedreht, um diesen mit dem Kopf zuerst in den Boden zu rammen. Der große Unterschied zwischen beiden Techniken liegt in dem Fakt, dass ein Piledriver in der Luft oder auf dem Boden eingeleitet werden kann. Je nachdem wie der Gegner gehalten und zum Boden befördert wird, verwenden angehende Wrestler verschiedene Namen, um die Unterarten dieser Technik zu klassifizieren. Satsuki favorisiert den Tsūmusutonpairudoraibā • Tombstone Piledriver, bei welchem der Gegner nicht nur kopfüber gedreht wird, sondern dessen Bauch an den des Anwenders gepresst wird. Anschließend rammt der Anwender den Kopf des Gegners in den Boden indem er auf die Knie fällt.

Pawābomu • Powerbomb
Rang: C
Der Anwender hebt seinen Gegner an, um dessen Kopf oder Rücken dann kraftvoll auf den Boden zu schmettern. Dies kann offensiv genutzt werden, wobei das Opfer meist auf Schulterhöhe angehoben wird, um die Wirkung des Angriffs zu erhöhen. Ebenso kann diese Technik jedoch auch defensiv genutzt werden, um sich zu befreien, falls der Gegner den Oberkörper des Anwenders in einem Griff gefangen hält.

Doragon surīpā • Dragon sleeper
Rang: C
Der Anwender positioniert sich hinter den Gegner und beugt diesen nach hinten, um dessen Kopf unter der eigenen Achselhöhle zu fixieren. Im Anschluss umschlingt genau dieser Arm den gegnerischen Schädel, sodass der Unterarm gegen dessen Nacken drückt. Mithilfe des freien Arms hakt der Anwender den nahe liegenden Arm des Gegners ein, um Jutsu und Ausbruchsversuche zu unterbinden. Aus dieser Position heraus kann der Anwender auf den Kopf, Nacken und Hals des Gegners Kraft ausüben indem er dessen Kopf nach hinten zieht und dessen Rücken weiter nach hinten biegt. Zusätzlich kann der Anwender seine Beine nutzen, um den verursachten Schmerz zu erhöhen indem er seine Knie gegen den gegnerischen Rücken presst oder um seinen Halt zu festigen indem die Beine um dessen Hüfte geschlungen werden.

Mūnsaruto • Moonsault
Rang: C
Während der Gegner auf dem Boden liegt, festsitzt, von einem Verbündeten festgehalten wird oder irgendwie anderweitig abgelenkt ist, nimmt der Anwender eine erhöhte Position ein. Dort trifft der Anwender die taktisch kluge und notwendige Entscheidung seinen Rücken zum Gegner zu drehen und einen Rückwärtssalto auszuführen, um anschließend mit einem Splash oder mit den Knien auf dem Gegner zu landen. Je nach Absprunghöhe kann der Anwender beim Salto mehrere Körperdrehungen vollführen, um Schwung aufzubauen oder vor dem Aufprall Geschosse auf den Gegner zu werfen. Satsuki hat diese Technik zu ihrem „Finisher“ erklärt, weshalb sie es oft vorzieht weder mit Knien oder Bauch in den Gegner zu krachen, sondern kopfüber auf diesen zu stürzen, um ihre Haifischzähne in dessen Körper zu jagen.


 

Heeljutsu aka Taijutsu but eeeeeeevil


Atomikku U~ejji • Atomic Wedgie
Rang: E
Der Anwender greift die Unterwäsche seines auserkorenen Opfers und zieht diese weit über die empfohlene Grenze des Tragekomforts. Das Brennen ist noch tagelang spürbar. Wirkungslos gegen Nudisten oder Commandos.

U~etto U~irī • Wet Willie
Rang: E
Der Anwender traumatisiert den Gegner für den Rest seines Lebens. Zuerst steckt er seinen Zeigefinger in den Mund, um diesen dann voller Spucke in das Ohr seines Opfers zu stecken und seine Überlegenheit zu demonstrieren. Nur einmal mit jeder Hand ausführbar, bevor sich der Anwender die Hände waschen oder an der Kleidung des Gegners abreiben muss.

Fuiuchi no Sutīru Chea Kōgeki • Surprise Steele Chair Attack
Rang: E
„Wir sind hier LIVE bei der Chuunin-Prüfung und—warte, was ist das?! Es ist, es ist, OH MEIN GOTT ES IST AYUKAWA SATSUKI MIT EINEM STAHLSTUHL!“
Als gewiefter Taktiker unzähliger Schlachten ist Satsuki sich im Klaren, dass kein Gegner erwartet, dass ein Stahlstuhl plötzlich aus einer Spruchrolle erscheint und noch viel weniger, dass jemand hinterrücks angerannt kommt, um mit eben jenem Stahlstuhl besagten Gegner eine von hinten zu verpassen.

Devu~iasu Takku Pāmu • Devious Tack Palm
Rang: E
Ein Schlag mit der offenen Handfläche, der durch die strategische Platzierung einer Reißzwecke zwischen den Fingern des Anwenders unterstützt wird. Häufiger wird diese Technik jedoch beim Geben von aufgezwungenen Handschlägen oder Umarmungen angewendet.

Nippurutsuisuto • Nipple Twist
Rang: E
Der Anwender studiert sein Opfer ausführlich, um dann mit gar unmenschlicher Präzision die ungeschützten Nippel zu ergreifen und einer Handdrehung in das Reich des unvorstellbaren Schmerzes zu befördern. Wirkungslos bei Gegnern mit dicker Kleidung, Rüstung, seltsamen Gendefekten oder sehr spezifischen Unfällen in der Vergangenheit.

Unmei no Yubi Furikku • Finger Flick of Doom
Rang: E
Diese Technik ist flexibel, da sie für den Nahkampf sowie Fernkampf entwickelt wurde. Im Nahkampf wird der Mittelfinger zum Daumen bewegt und dann in das Gesicht des Gegners geschnipst. Beim Fernkampf wird dieselbe Bewegung durchgeführt. Vorher wird jedoch ein Geschoss auf dem Mittelfinger platziert, um dieses dann in Richtung des Ziels zu befördern.

Kuritikarudamējikikku • Critical Damage Kick
Rang: D
Ein normaler Tritt. Nein, nicht ganz. Ein FIESER TRITT, um potenziell alle Hoffnungen und Träume des Opfers auf eine zukünftige große glückliche Familie zu vernichten. Egal, ob männlich oder weiblich, ein erfolgreicher Tritt zwischen die Beine lässt fast jede Person zu Boden gehen.



 
"Was?! Ich darf meine Intro-Musik nicht auf Missionen zur Ankündigung abspielen? Aber woher sollen diese Weicheier. Diese Warmduscher. Diese Nach-dem-Klo-Händwascher denn verdammt nochmal bitte sonst wissen, dass sie sich einpinkeln sollten?! BUUUUUUUUH"
 


Zuletzt von Ayukawa Satsuki am Mi 20 März - 21:27:36 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Suzo
Suzo
Beiträge : 242

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Suzo
Mo 5 Dez - 1:44:56
(Vorerst nur der Charakterbogen)

So, in der ersten Runde haben wir das Vergnügen miteinander. Dann legen wir gleich mal los!

1. Graduierungen:
Hier kannst du ruhig das Kosei weglassen, interessant sind die Ränge die bestimmen wie sehr eine Figur gefoltert werden darf .. ich meine, welche Missionen sie angehen darf! :D

2. Spezialisierung:
Puh. Normalerweise würde ich ja sagen das damit offizielle Spezialisierungen wie die der Tokubetsu, ANBU, und ähnliches gemeint sind, aber wie kann ich etwas gegen die Zukunft des Wrestlings sagen? Dann musst du diesem Taijutsu-Stil aber auch entsprechende Ehre machen, dass es als Spezialisierung gewertet wird!

Die einzige Korrektur die ich dafür haben möchte ist aus Satsukis (noch) unerfülltem Traum etwas Spezialisierteres zu machen. "Wrestling Taijutsu Stil" oder ähnliches. Der Stern am Himmel des unautorisierten Amateur-Wrestlinghimmel kannst du dann ja unter die Besonderheiten packen, wenn sie den (unautorisierten) Titel hat.

3. Persönlichkeit:
Ein harter Peinlich liegt aber in der Ansicht des Betrachters.
Da wurde ein Satz verschluckt. Danach das mit der Hygiene und Anstand, ich glaube das liest sich für mich auch nur komisch weil der quotierte Satz abgerissen ist.

Und ich denke das war es soweit. ö.ö
Es ist zwar in Kiri, aber es freut mich dass Wrestling Anklang findet und die KWE dankt für Ihr Abo! 8D
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Mo 9 Jan - 21:29:20
Entschuldige die verspätete Antwort <3

1. Danke für den Hinweis, aber ich würde es gerne als Meilenstein lassen, da es dann für meine (hoffentlich bald total freiwillig folgenden) Teamkollegen eine Hilfestellung sein wird.
Hilft ja zu ermitteln, wann man/wann man nicht Klassenkamerad war.

2. Vielen Dank! Ich kann dich beruhigen, ist geplant!

3. Ah, da hast du Recht. Ich hatte mitten im Satz aufgehört und war gleich zur Punchline übergegangen.
Ein harter Schlag wäre es, wenn dieser durch Peinlichkeiten oder Fehltritte Schaden nehmen würde.
ist es
Suzo
Suzo
Beiträge : 242

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Suzo
Di 10 Jan - 18:27:53
Kein Problem!

1.:
Ah, in dem Fall passt es natürlich.

2.:
Das klingt doch hevorragend!
Der zweite Absatz von diesem Punkt dürfte aber untergegangen sein:
Die Bezeichnung die du jetzt unter -Spezialisierung- hast (Aufstrebender Stern am (unautorisierten)(Amateur-)Wrestlinghimmel), ist unter einem eigenen Reiter -Besonderheiten- besser aufgehoben, während -Spezialisierung- so etwas wie "Wrestling Taijutsu Stil" oder "Resuringu Sutairu – Wrestling Style", also rein technisch beschrieben, enthalten sollte.

3.:
Übereifrig. Eine gute Eigenschaft für diesen Kampfstil! :D

Es fehlt eigentlich nur noch die Spezialisierung/Besonderheiten -Anpassung und ich bin glücklich. :D (und es gibt ein Charakter-Abgenommen, worauf du vermutlich eher aus bist. u.u)
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Di 10 Jan - 19:31:00
2.
Ah. Ganz überlesen, wobei ich hier immer aufpasse, das ich nicht zu sehr in die geschützte Sparte von "Resuringu Sutairu" reinrutsche.
Habe etwas eingefügt, um diese Kampfspezialisierung zu verdeutlichen.
Suzo
Suzo
Beiträge : 242

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Suzo
Mi 11 Jan - 23:22:47
(Für den Charakter)
Ayukawa Satsuki [FERTIG] Img-2014
Ashikaga Rena
Ashikaga Rena
Beiträge : 393

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Fr 13 Jan - 22:01:56
Es ist dann wohl soweit! Hab aber auch nur Kleinigkeiten ^^

1. Aussehen
Ich hoffe wirklich, wirklich inständig, dass nicht ihre ganze Hüfte freiliegt. Die Seiten womöglich... ^^ Oder vielleicht schreibst du "ihre Hüften", das ist glaube ich umgangssprachlich eher so das, wie man es beschreiben könnte als halt... die komplette Hüfte.

2. Persönlichkeit
2.1."Ein harter Schlag wäre es, wenn dieser durch Peinlichkeiten oder Fehltritte Schaden nehmen würde. Peinlich liegt aber in der Ansicht des Betrachters. Hygiene und Anstand gehören für sie beispielsweise nicht ansatzweise dazu."
...also... Hygiene und Anstand gehören jetzt nicht zu den Peinlichkeiten? ^^

2.2. "Seit jeher hatte ihre Familie wenig bedacht oder beachtet wurde ihre Familie kaum bedacht"
Du hast noch vergessen zu erwähnen, dass ihre Familie kaum bedacht oder beachtet wurde

3. Familie - Daddy
"Im fiel es deshalb nicht schwer, " ... da hast du ein H vergessen

4. Erdreich-Mann
"der zum Schauspiel das weitestgehend verhasste Reich der Erde imitiert und in abgesprochenen Kämpfen den Bösewicht spielt."

Ich hab da eben nochmal Rücksprache mit Raikage und Tsuchikage gehalten (also mit Suzo u.u), weil mir die Wortwahl mit dem "verhasst" ein bisshen zu hart vorkam; und er meinte auch nochmal, dass das so formuliert etwas zu extrem ist. Also entweder machst du deutlicher, dass es zur Rolle gehört, dass Erdreichmann speziell das Reich der Erde hasst oder es im Wrestling ein trope ist, oder du schwächst es ab, dass es nicht wie eine Verallgemeinerung klingt, dass alle Kumonin das Erdreich hassen. Es herrscht sicher keine Liebe zwischen den Ländern, auch kein Hass.

5. Der alte Silber
Ähm, wo...hält sie den? Weil du schreibst "wie ein Haustier gehalten". Zu Hause in der Badewanne oder ist der freischwimmend? D: Wird er ein Kuchiyose?

6. Vergangenheit
6.1. "Mit der Zeit wurde Satsuki aber restlos."
rastlos? ^^

6.2. "Damit sollten im schlimmsten Falle... nur vier problematische und nicht zwölf vielversprechende Ninjas bei der Ausführung ihrer Pflicht aufgrund des eigenen Versagens umkommen würden."
Das musst du mir erklären; nur vier und nicht zwölf? Warum zwölf?


Ansonsten wie zu erwarten eine sehr ... gelungene Bereicherung für Kiri ^^
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
So 15 Jan - 21:45:27
1.
Verbessert.

2.1. & 2.2.
Yes.
Jetzt hast du noch ein paar Adjektive dazu bekommen.

3.
Verbessert.

4.
Das hat weniger was mit Kumogakure zu tun, sondern mit meiner Einschätzung, dass im Lore Iwagakure wohl das von den großen Dörfern Iwagakure wie das am meisten gehasste/argwöhnisch betrachtete Dorf zu sein scheint (Geheimniskrämerei/Feindseligkeit in Vergangenheit, Nutzung von Akatsuki, im Forum nicht Teil des Bündnisses usw.)
Habe es aber entfernt.

5.
Es ist ein großer Fisch. Sie lebt auf einem Boot. Er lebt im Wasser um das Boot herum.
Etwas anderes ist mit ihm nicht geplant.

6.1
Verbessert.

6.2
Anstelle von drei ganzen Teams, mit je einem Deppen, geht nur ein ganzes Team, mit vier Deppen, aufgrund der Unfähigkeit hops.
Ashikaga Rena
Ashikaga Rena
Beiträge : 393

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
So 15 Jan - 22:31:09
2.2. "Seit jeher hatte wurde ihre Familie kaum bedacht,"
nicht nur Adjektive ^^

4. argwöhnisch betrachtet bin ich voll dabei, aber verhasst war halt einfach etwas too much ^^

6.2. aaaahhhh verstehe
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Mo 16 Jan - 18:37:30
2.2
Aha.
"hatte" entfernt
Ashikaga Rena
Ashikaga Rena
Beiträge : 393

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Mo 16 Jan - 19:35:19
Nicht in diesem Tonfall, junge Dame!

angenommen
Ashikaga Rena
Ashikaga Rena
Beiträge : 393

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
So 15 Okt - 20:02:10
Archiviert.
Ashikaga Rena
Ashikaga Rena
Beiträge : 393

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Sa 25 Nov - 19:25:56
Zähneknirschende Geräusche Entarchiviert!
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Di 20 Feb - 2:01:42
So. So. So. Hände in die Luft.
Feuert sie an, die Satsuki, die ist jetzt endlich dran.
Erschaudert vor Scham, zittert vor Angst, sie hat Jutsu, mit denen kickt sie jeden fetten Wanst.

BW ist angepasst, alten Teamnamen vertrieben und Ende der Vergangenheit umgeschrieben.
FL ist fertig, FL ist grandios, bewertet meine Eigenkreationen in blau und beklagt euch über euer Los.
Kekkei Genkai und Heeljutsu für den richtigen Flair, was will denn mein Kiri-Team denn bitte mehr?!
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Fr 1 März - 12:43:15
Achja, ganz vergessen zu sagen.
Ich habe eine C-Rang Technik mehr in die FL gepackt, da ich den Adventskalendergewinn gleich einbauenn wollte.
Shintaro
Shintaro
Beiträge : 189

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Fr 8 März - 21:12:47
Reanimationsprotokolle eingeleitet!

Charakterbogen

1. Spezialisierung
Offiziell anerkannte Berufungen fortgeschrittener Shinobi sind hier gemeint. Sensei, ANBU, Iryounin, Oinin etc. dergleichen.  Das Wrestling gehört nicht hier rein - wenn es ein Kampfstil ist, gehört das in die FL.

2. Aussehen
Wo ist das Stirnband?

Fähigkeitenliste

1. Ausrüstung
Nährstoffpillen bitte entfernen.

2. Techniken: Supurasshu • Splash
Ich...bin jetzt kein Experte für Wrestling, aber ist der Bauch nicht etwas zu unpraktisch um eine Waffe zu sein...? Ich mein, gut, Baki hat mal wem mit seinem Auge den Finger gebrochen, aber das ist auch....Baki...

3. Faku RariattoTM • Fake LariatTM
Okay, der macht ne Menge Schaden an den Anwender selbst, was ist der potentielle Schaden am Gegner außer...naja, umwerfen?

4. Gotchi Sūpurekkusu • Gotchic Suplex
a) "Mit dessen Hüfte..."?
b) "Enormer Schaden" - es kann sicher schmerzhaft werden, aber das höchste der Gefühle ist dass man sich was verstaucht oder auskugelt wenn sich das Opfer dumm anstellt

5. Unmei no Yubi Furikku • Finger Flick of Doom
Wenn es für den Fernkampf die gleiche BEwegung ist müsste doch auch der Mittelfinger genutzt werden nicht oder?
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Sa 9 März - 0:15:17
Nicht einnmal in Reimform geantwortet. Tsk tsk tsk.


C 1.
Mit einer Träne im Auge entfernt. Ich werde nicht ruhen bis es ein offizieller Titel ist.

C 2.
Ah, danke. Ganz vergesse. Es ist nun am... Knie.

FL 1.
Es sind im Grunde Vitamine und keine Soldatenpillen/Chakrapillen. Dennoch entfernt.

FL 2.
Ist ein Wrestling Ding. Per Logik hast du Recht, die Technik sieht nur imposant aus, einen Mehrwert bietet sie in einem Kampf nicht.

FL 3.
In der im Forum offiziell festgehaltenen Technik steht auch leider nicht viel über den Schaden, außer das der Gegner "niedergestreckt" wird. Ich habe einmal "Im Gegenzug wird der Gegner schmerzhaft zu Boden geworfen und trägt abhängig von der Körpergröße Prellungen am Obekörper davon." eingefügt.

FL 4.
a) "mit" entfernt
b) etwas anders umschrieben, damit deutlicher hervorgeht das der anfallende Schadenn stark vom anderen Player abhängig ist

FL 5.
Exacta. Verbessert.
Shintaro
Shintaro
Beiträge : 189

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Fr 15 März - 11:21:03
Angenommen!
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Fr 15 März - 20:35:42
Ayukawa Satsuki [FERTIG] Tenor
Ashikaga Rena
Ashikaga Rena
Beiträge : 393

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Mi 20 März - 19:35:23
1. Vergangenheit:

Also... das Problem @ Chuuninprüfung ist, dass nicht das ganze Team befördert wird, nur weil das Team an sich gut oder stark war. Paradebeispiel wäre da unser Lord and Savior Naruto, der den irren Sandheini kaputtet hat und trotzdem Genin bleiben durfte. D.h. Satsuki muss aus irgendeinem Punkt selbst als passabel durchgegangen sein, weil jeder einzeln bewertet wird. Oder die Prüfer müssen sie aus irgendeinem Grund für sozial akzeptabel gehalten haben.
Wir haben normalerweise kein Problem, dezent ungeeignete auch durchzuwinken, weil es die Charaktere natürlich interessanter macht, aber dass sie aktiv ihre mangelnde Eignung als Truppenführer zur Schau gestellt hat, indem sie das Publikum beschimpft oder einen auf Maiku Taison macht, reizt es etwas zu sehr aus.
Vllt hatte sie zuvor n Stück Käse gegessen und die ganze Zeit Wanstrammeln gehabt, dass sie etwas zurückhaltender war in der Einzelphase? Oder alle Prüfer erlitten Lebensmittelvergiftung und nur noch einer war übrig, der ebenfalls Erdreich-Mann-Fan war?


2. Stärken und Schwächen

... xD das mit dem tierischen Protein ist jetzt sehr hart an der Grenze für eine relevante kampftechnische Schwäche, aber da der Rest sehr aussagekräftig ist, lassen wir es mal!


3. Kekkai Genkai
Gib dem Kekkai Genkai an sich mal noch einen Namen und eine kurze/allgemeine Beschreibung. Du hast da jetzt nur Techniken drin.

4. Taijutsu
E-Rang-Techniken sind Akademie-Techniken und ... "Spaß"-Techniken, die keine wirklichen Schaden bzw Schaden im Rahmen des Comic Relief anrichten.
Ich verstehe die Logik bei
4.1. Superkick, dass es wie eine Basistechnik für einen Aufbau wirkt, aber dann mach lieber eine komplette Technik draus, die aus Täuschung- und Folgetritt besteht.
In jedem Fall Roundhouse und Superkick auf D.


4.2. Pairudoraibā • Piledriver
u.u ich musste mir jetzt erstmal ein Video angucken, wie das in der Praxis aussieht...

4.3. powerbomb & dragon sleeper
da englischen und japanischen titel tauschen



4.4. Heeljutsu aka Taijutsu but eeeeeeevil

Ayukawa Satsuki [FERTIG] Giphy


Ich hätte nicht gedacht, dass ich diese Kombination an Worten mal sage, aber du kannst sowohl Nipple Twist als auch Finger Flick of Doom auf E-Rang runtersetzen.


Und wenn Sie mich jetzt entschuldigen, ich muss Chinatsu und Nagisa mein Mitgefühl aussprechen gehen.
Ayukawa Satsuki
Ayukawa Satsuki
Beiträge : 18

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Mi 20 März - 21:39:32
1.
Wir haben eine einzige Prüfung in Konoha gesehen. Und selbst in dieser wurden "Leaderfähigkeiten" nie abgefragt. Zu 90% war es kämpfen, im Team oder einzeln. Oder schummeln. Taktik und Führungskraft scheint fast nur bei Leuten eine Erklärung zu sein, die vorher rausgeflogen sind. Andernfalls kann ich mir nicht erklären, dass Lee und Choji im Timeskip zu Chuunin erklärt wurden.
Wir reden jedoch auch noch von Kirigakure. Weniger Jahre zuvor haben sie noch Akademieschüler sich gegenseitig umbringen lassen, damit sie als Ninjas akzeptiert werden. Wie unvorstellbar ist es, dass sie in einem solchenn Dorf (auch wenn der Kage gewechselt hat, es sinnd nicht plötzlich alle Alten verstorben) durch bloße Gewalt Chuunin wurde? Da empfinde ich es als deutlich unwahrscheinlicher, dass sie so ein Ninja Gott ist, dass sie andere Genin mit wortwörtlich Dünpfiff in der Hose besiegt hat.
Vorher würde ich wie viele andere alle Details über die Chuunin Prüfung als Ereignis entfernen.

3.
Sie ist ein Fischmensch. Irgendwie. Das wurde in Naruto nie erklärt, oder ob es überhaupt ein KG ist, in Boruto wurde der Clan genannt? Mehr nicht wirklich.
Ich wollte es nur von anderen Jutsu abkapseln, da es etwas mit iihrem Körperbau zu tun hat.
Soll ich bei Satsuki wirklich etwas schreiben, dass für Kisame und Co. gilt?

4.
4.1 Auf D-Rang angepasst. Superkick würde ich vorher entfernen als umzuschreiben. Es sind alles Wrestling Moves, wenn es dann eine andere Technik als der Move ist, dann brauche ich das Jutsu nicht.
4.3 Geändert
4.4 Geändert

Ashikaga Rena
Ashikaga Rena
Beiträge : 393

Re: Ayukawa Satsuki [FERTIG]
Mi 3 Apr - 19:53:14
1. a) Satsuki sollte nicht aktiv ihre mangelnde Eignung als potentieller Truppenführer derartig zur Schau stellen =/= Die Chuuninprüfungen sind ein Event, bei dem einzig und allein Führungsfertigkeiten geprüft werden
b) Wenn ich die Wahl zwischen Lee, Chouji, einem schlecht gelaunten Chihuahua und Satsuki für mein Chuunin-Team hätte, wäre das Team Lee, Chouji und der Chihuahua. Letzterer wahrscheinlich Truppenführer :D
c) "Wenige Jahre zuvor" =/= 13 Jahre. Wäre ihre Prüfung vor 6, 7 Jahren gewesen... okay, vllt können wir da was drehen, auch wenn dein default gerade eher scheint, dann nehm ich es raus, statt noch irgendwas hinzuzufügen, UND:
d) *Trommelwirbel für den Main Punkt* Der Auslöser für unser Event war literally, dass es eine abtrünnige Gruppe an Kirinin gibt, denen das "neue" Kirigakure zu weich geworden ist. Im Zweifelsfall ist das also eher noch ein Grund, sie durchfallen zu lassen.


ich hätte auch noch e), f) und g) aber wenn du eh dazu tendierst, es sowieso rauszunehmen...welp.
Falls nicht - wir hatten jetzt in der Diskussion alle gesagt, dass es halt mit ner Begründung wie in meinem ersten Post angedeutet ok wär, da können wir auch gerne gemeinsam Gehirne stürmen, Otouto-Chan.

2. Sie ist ein Fischmensch? Also ich hatte sie gedanklich eher unter den ganzen anderen mit spitzen Zähnen verordnet (Suigetsu, Mangetsu, Ringo); nur dass du daraus halt einen "sinnvollen" Quirk gemacht hast, der weniger Deko ist. Kisame ist für mich nochmal ne ganz andere Schiene, weil ... nun ja. Der ist halt wirklich ein halber Hai.
Wenn du daraus gar kein KG etc machen möchtest, dann schieb die Jutsus unter Besonderheit und schreib darüber halt noch 'nen kurzen besonderen Satz über diese Fähigkeit(en) und gut. :o
Wenn da Anpassungen notwendig sind, weil es iwie mit Hozuki oder Hoshigaki clasht, können wir dann immer noch rumrühren, aber so ist es erstmal am sichersten.

4.1. Mir egal, da es ja (jetzt) ein D-Rang ist und keinen Slot belegt, kannst du damit machen, was du willst, solange es nicht E ist!


Wenn noch was ist, schreib mir gerne auf Discord, dann müssen wir hier nicht hin und her dallern <3
Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten